Wingfoilurlaub und Wingsurfen weltweit entdecken

Wingfoilurlaub und Wingsurfen weltweit entdecken

Wichtige Infos

FTI Touristik Insolvenz
mehr Infos

Wir lieben Wingfoilen

Wir haben den maßgeschneiderten Wingfoil-Urlaub für Dich!
Unterkünfte für jeden Geschmack, mit bester Lage am Wing-Spot, gemütlicher Atmosphäre und vielseitigstem Sportangebot.
Alle Hotels, Stationen und Reviere sind von uns selbst getestet und haben uns überzeugt!

Unsere Wingfoilspots weltweit

"Urlaub von der Stange gibt es bei uns nicht. Denn wir achten darauf, dass jede Reise zum individuellen Erlebnis wird. Unser Team aus über 20 Sportreise Experten berät Dich gerne und findet den perfekten Wingfoil-Urlaub für Dich!"

Heinz Merxmüller, Geschäftsführer

sun+fun unterwegs

Rhodos


Video

Brasilien 2024

 
Video  Wingsurfers Artikel 01/24 [5,6 MB]

Sal - Kapverden


Video

Naxos


 Video         Fotos

Ägypten


 Video       Reisebericht

Mauritius


 Video      Kitelife Artikel

Brasilien 2019


Video

sun+fun Welt

sun+fun Kataloge

Windsurfen    

Tauchen         

Kiten            

 

online Blättern

als PDF          

per Post         

Häufige Fragen und Antworten zum Thema Wingsurfen

Du hast noch offene Fragen? Hier findest Du Antworten auf die häufigsten Fragen zum Wingfoilen

Was ist Wingfoilen

Seit einigen Jahren ist eine neue Wassersportart auf dem Vormarsch und bereits jetzt von vielen Spots weltweit nicht mehr wegzudenken. Das Wingfoilen oder auch Wingsurfen genannt hat sich aus verschiedenen Wassersportarten entwickelt und kombiniert Elemente aus dem Windsurfen, Kiten und Wellenreiten. Das macht die neue Trendsportart auch so attraktiv und vereint alle Wassersportler am Spot. 

Warum Wingfoilen?

Wingsurfen hat riesigen Spaßfaktor. Dieser Sport ist ohne Vorkenntnisse für jeden, auch für ältere Kinder, mit schnellen Erfolgserlebnissen erlernbar. Die Spotauswahl ist groß, da nur wenig Platz im Einstiegsbereich benötigt wird. Es ist wenig Material notwendig (Foilboard und 1-2 Wings) bei schnellem und einfachen Setup. Start- und Landehilfe, wie beim Kiten, ist nicht notwendig. Bereits ab 10 Knoten ist Wingfoilen eine tolle Leichtwind Alternative und kann auch außerhalb des Urlaubs auf den Seen und auch an Land ausgeübt werden (Skateboard, Inliner, Snowboard, Ski)

Ist Wingfoilen leichter als Windsurfen oder Kiten?

Ja, Wingfoiling ist spielerisch leichter als Windsurfen oder Kitesurfen. Das liegt daran, weil man auf dem Hydro-Flügel wenig Wasserwiderstand hat. Dadurch braucht man nicht so viel Wind in den Armen zu halten. Genauer gesagt: Der Wingfoiler hält den Wing nur mit seinen Händen, denn durch den geringen Reibungswiderstand kann auf ein Trapez verzichtet werden. Das Board hat anfangs ein größeres Volumen als ein Kiteboard, sodass man darauf sitzen, knien oder stehen kann. Auf der Unterseite befindet sich eine Tragflügelkonstukion (Hydrofoil). Hat man eine gewisse Geschwindigkeit erreicht, löst sich das Board von der Wasseroberfläche und man schwebt nahezu lautlos über das Meer. Ein unvergleichliches Gefühl mit Suchtfaktor!

Wie lange dauert es, bis man Wingsurfen kann?

Der Einstieg in das Wingfoilen wird erleichtert, wenn man bereits Erfahrung im Wassersport oder zumindest in anderen Boardsportarten hast. Insbesondere Windsurfer haben das Wingfoilen nach nur wenigen Sessions verstanden und können die ersten Manöver problemlos ausführen. Auch Kitesurfen haben einen Vorteil beim Einstieg ins Wingfoilen im Vergleich zu Anfängern ohne Wassersporterfahrung. Dennoch ist es auch als Neuling im Wassersport möglich, das Wingfoilen mit Engagement schnell zu beherrschen. Die Zeit, die benötigt wird, um das Wingfoilen zu erlernen, variiert dennoch von Person zu Person. 

Wann ist die beste Zeit zum Wingfoilen?

Die beste Zeit zum Wingsurfen hängt von den lokalen Wind- und Wetterbedingungen ab. Je nach Jahreszeit und damit Windverhältnissen und Revierbegebenheiten findet man die besten Wingfoilspots in Ägypten, Griechenland, auf den Kanaren und auf Zypern. Zieht es einen weiter weg und plant man in der Wintermonaten zu verreisen, dann führt kein Weg an den idealen Wingsurfspots in Brasilien, Marokko, Mauritius, Tobago und auf den Kapverden vorbei. Wir helfen Dir dabei, Dich über die spezifischen Windmuster und Jahreszeiten an Deinem bevorzugten Kitesurf-Spot zu informieren.

Wie teuer ist Wingfoilen? Was kostet ein Wingfoilkurs?

Die Kosten für einen Wingfoilkurs, auch bekannt als Wingfoil-Lizenz oder -Zertifikat, variieren je nach Wingfoil-Schule und Land. In der Regel liegen jedoch die Kosten für einen Anfängerkurs inklusive Ausrüstungsverleih und Unterricht zwischen 300 und 600 Euro. 

Wo kann man Wingfoilen?

Wingsurfen bzw. Wingfoilen ist an vielen Spots weltweit möglich, solange eine ausreichend große Wasserfläche und genügend Wind vorhanden sind. Beim Wingfoilen ist jedoch eine ausreichende Wassertiefe erforderlich. Es ist wichtig, nicht nur die Wassertiefe beim Start zu beachten, sondern auch mögliche Sandbänke, Riffe und andere bekannte Untiefen des Spots im Auge zu behalten.

Wo gibt es Wingfoilschulen?

So gut wie alle professionellen Windsurf- und Kitecenter haben inzwischen den Trend erkannt und in den Wingfoilsport investiert. Die Stationen bieten bereits Wingfoilen nach VDWS Standard an und verfügen über aktuellstes Material von Premium Marken wie zum Beispiel CORE, Slingshot, F-One, Duotone, Ensis, und mehr. Die Lehrer haben mehrjährige Erfahrung im Wingfoilen und sind VDWS lizensiert.

Zurück nach oben