Tauchsafari
Philippine Siren

Dein Hotel
S/Y Philippine Siren

 Reiseziel

schließen
Alle Reiseziele anzeigen

 Alle Abflughäfen

Auswahl zurücksetzen
schließen

Reisezeit

schließen

(Die Reisedauer kann nicht länger als der gewählte Zeitraum sein.)

2 Personen

schließen
2 Erwachsene
2
0 Kinder
0
 

Tolles Schiff mit ganzjährigen Touren auf unterschiedlichsten Routen quer durch die philippinische Inselwelt. 

 
Die Philippine Siren ist ein exklusiver 40 Meter langer Schoner, der Platz für bis zu 18 Gäste in acht komfortablen Doppel- und Dreibettkabinen mit Klimaanlage bietet. Alle Schiffe der Siren Flotte bestechen durch einen sehr hohen Standard. Die große Lounge mit Sofas und Bänken wartet mit Plasma Fernseher, Kamera-Ladestation, Cocktail Bar und Bibliothek mit Büchern und Gesellschaftsspielen auf. In der Open-Air Dining Area werden sowohl westliche als auch asiatische Gerichte serviert. Das Oberdeck ist nicht überdacht und bietet viel Platz zum Sonnen und Entspannen in Liegestühlen. Darunter gibt es zusätzlich eine schattige Ecke zum Relaxen auf großen gemütlichen Kissen. 

ROUTENVERLÄUFE

Route Süd-Visayas ab Mactan oder Moalboal
ganzjährig – 6-10 Nächte

Die Safari startet in Cebu / Mactan und führt südlich zum ersten Stop vor Cabilao, wo man wunderbar bewachsene Steilwände voll riesiger Gorgonien und Schwämme findet. Pygmäenseepferdchen und Anglerfische werden hier regelmäßig gesichtet. Weiter geht es nach Balicasac mit seinen fantastischen fischreichen Tauchplätzen, an denen man mit Schildkröten und Schulen von Jacks , Barrakudas und Snappern rechnen kann ebenso wie mit den wunderschönen gebänderten Seeschlangen. Danach führt die Safari nach Negros. An den dunkelsandigen Abhängen vor Dauin  kommen Muckdiver und Makrofans auf Ihre Kosten, hier finden sich Geisterfetzenfische, viele verschiedene Garnelen- und Krebsarten und andere Critters. Eines der Highlights der Tour ist dann Apo Island, eines der schönsten Marineschutzgebiete der Philippinen, welches durch unglaublich farbenfrohe Korallenvielfalt, vor allem Weichkrallen im flacheren Bereich, ebenso besticht wie durch großen Fischreichtum, sehr viele Anemonenfische und unzählige Schildkröten, die sich von Tauchern nicht stören lassen und an die man recht nahe herankommt. Im Anschluss wird Moalbaol mit seinem wunderbaren Tauchplatz Pescador Island betaucht. Schulen von Sardinen ziehen hier vorbei und geben die Chance auf Fuchshaisichtungen. Mit etwas Glück kann man hier im Kanal auch Walhaie beobachten. An den schön bewachsenen Steilwänden der Küste kommen auch Makrofans voll auf Ihre Kosten.
Durch die geschützten Plätze kann diese Tour ganzjährig angeboten werden. Sie ist für Taucher jeden Erfahrungslevels geeignet und bietet viel Abwechslung. Für dieses Routing werden auch spezielle Familientrips und Foto-Workshops angeboten.
Die 10-Tagestouren beginnen und enden in Mactan / Cebu, unweit des Flughafens, die kürzeren Touren beginnen in Mactan und enden in Moalboal oder umgekehrt.
 

Route Tubbataha ab/bis Puerto Princesa auf Palawan
Februar bis Juni – 6 Nächte oder 13-Nächte Kombi Tubbataha und Süd-Visayas

Tubbataha ist seit 1993 UNESCO geschütztes Welterbe aufgrund seines herausragenden Artenreichtum. Die exponierte Lage 150km südöstlich der Insel Palawan  im offenen Meer kann es nur wenige Monate im Jahr angefahren werden. Es umfasst eine Fläche von 970 Quadratkilometern, davon sind ca. 100 Quadratkilometer wunderbare für Taucher erschlossene Korallenriffe und ist nur per Liveaboard erreichbar. Tubbataha besteht aus zwei Atollen, Nord- und Südatoll, und den Jessie Beazley Riffen. Tubbataha bietet mehr als 600 verschiedene Fisch- und mehr als 300 verschiedene Korallenarten und ist ein Paradies für nistende Hawksbill – und Grüne Schildkröten ebenso wie für viele Vogelarten. Im Nordatoll gibt es eine Rangerstation, die ganzjährig das Gebiet bewacht.
Nach einer Nachtfahrt von ca. 14 Stunden ab Puerto Princesa erreicht das Boot Tubbataha. Hier werden auf dem 6-tägigen Trip in der Regel bis 4 zu 4 Tauchgänge pro Tag durchgeführt. Auf einem Besuch der Rangerstation lernt man viel Interessantes über die Bewahrung und den Schutz der Riffe.
Highlights sind Plätze wie die Washing Maschine mit starker Strömung und vielen Haiarten, das Delsan Wrack sowie zum Beispiel Amos Rock, um nur einige wenige zu nennen. Taucher erwartet in Tubbataha  atemberaubende Korallen, Schulen von Jacks, diverse Haiarten, große Rochen, Schildkröten und große Schulen von Fischen. Aber auch im Makrobereich gibt es viel zu entdecken.
Da manche Plätze schon etwas Strömung ausweisen können, würden wir Tubbataha eher dem etwas erfahreneren Taucher empfehlen.
Die Touren beginnen und enden in Palawan, die Anreise erfolgt in der Regel via Manila mit einem Inlandsflug nach Puerto Princesa. Außerdem bietet die Philippine Siren 13-tägige Kombitouren mit den Süd-Visayas ab Puerto Princesa bis Cebu oder umgekehrt an.

Route Süd-Leyte (Walhaie) ab/bis Mactan (Cebu)
März bis Mai – 7 Tage / 6 Nächte

Die Philippine Siren startet diese Tour in Mactan, unweit des internationalen Flughafens und man verbringt sechs Tage in der Gegend der Sogod Bucht, welche berühmt ist für die vielen Walhaibegegnungen, mit denen man hier rechnen kann. Doch nicht nur die vielen Walhaie, die durch das planktonreiche warme flache Wasser angelockt werden sind der Grund für dieses Routing, auch die Korallenriffe im Süden Leytes und um Limasawa Island bieten farbenfrohen Fischreichtum und sind allemal einen Besuch wert. Hier kann man mit schönen Korallengärten, einem bunten Makrobereich mit Chancen auf Anglerfische, Seepferdchen, Seenadeln und Mandarinfischen und vielen Schwärmen von Rifffischen sowie gelegentlich auch mit Adlerrochen und sogar vereinzelt mit Mantas rechnen.
Die lokalen Behörden helfen beim Sichten der großen Riesen, mit dem Dingy wird man vor dem Walhai mit genügend Abstand ins Wasser gelassen und kann mit ihnen schnorcheln. Um Limawasa Island sieht man oft bis zu fünf Tiere gleichzeitig. Bitte beachten: Hier ist nur Schnorcheln mit den Tieren erlaubt, dennoch sieht man auch an den zugelassenen Tauchplätzen dieser Tour relativ häufig Walhaie.
Die Touren eignen sich für jedes Erfahrungslevel. Die 7-Tagestouren beginnen und enden in Mactan / Cebu, unweit des Flughafens und lassen sich optimal mit einem Aufenthalt auf Cebu, Malapascua, Cabilao oder Bohol kombinieren.

Preise auf Anfrage!

 
Leistungen inklusive:
Unterkunft in einer Doppelkabine, Vollpension, Snacks, Früchte, Kaffee, Tee, Wasser, Softdrinks und Bier. An Tauchtagen bis zu 4 Tauchgänge inkl. Flasche, Blei. Nitrox für zertifizierte Nitrox Taucher frei (vorbehaltlich Verfügbarkeit), Leihausrüstung (BCD, Calypso regulator, 3mm Neopren, Maske und Flossen).

Unsere Meinung

Auf diesem Boot ist an alles gedacht! In sehr komfortabler Umgebung kann man die spektakulärsten und abgelegensten Tauchplätze der Philippinen erkunden. Fehlen wird es einem an Bord der Philippine Siren sicherlich an nichts…und wer möchte kann sogar Rebreathertauchen ausprobieren…ein richtiges Traumschiff! In Kooperation mit der Palau Siren bietet die Philippine Siren zu vereinzelten Terminen auch Kombitouren der Philippinen mit Palau an. Eine sehr reizvolle Kombination, die Großfische satt auf Palau mit der bunten Artenvielfalt der Philippinen vereint. Unbedingt empfehlenswert und sehr begehrt!

Auf einen Blick

Unterbringungsart:
Schiff
Routen:
Die Philippine Siren befährt ganzjährig die philippinische Inselwelt auf unterschiedlichen Routen. Von den klassischen Z...
Verpflegung:

Vollpension

Baujahr:
2008
Länge:
40m
Breite:
9m
Tiefgang:
3 Meter

  Kabinen

Doppelkabine

Die acht Kabinen sind sehr komfortabel ausgestattet, es gibt Kabinen mit Doppelbetten, zwei Einzelbetten und sogar zwei Kabinen mit der Möglichkeit einer Dreierbelegung. Alle verfügen über Klimaanlage, persönliche Computer, viel Stauraum, Safe,  Bad mit Dusche / WC , Haarföhn und Bademänteln.

 

  Tauchdeck

Tauchspot Tauchsafari philippinische Unterwasserwelt

Mit über 7.000 Inseln bietet die philippinsche Unterwasserwelt eine Vielfalt an unterschiedlichsten Tauchgebieten mit atemberaubender Vielfältigkeit unter Wasser. Zu den besonderen Highlights zählen die vielen exponierten Riffe und Großfisch am berühmten Tubbataha Reef. Die Southern Visayas sind bekannt für ihre traumhafte, bunte Unterwasserlandschaft mit Steilwänden, Höhlengebieten, einer großen Artenvielfalt an Makrolebewesen und vielen Meeresschutzgebieten. Großfische sind etwas seltener und ...
Details anzeigen

Übersichtskarte S/Y Philippine Siren

Zurück nach oben