Skisafari Val di Sole

Infos zur Region Südtirol

Beschreibung

Südtirol auf der Alpensüdseite verbindet italiensches Dolce Vita mit den Vorzügen einer gut organisierten Alpenregion. Gleichermaßen für Sommer- und Wintersportler gibt es hervorragenden Outdoorsport. Skifahren und Snowboarden im Winter. Mountainbiken, Tennis , Golfen, und Wandern im Sommer. Teilweise überschneiden sich die Saisonzeiten und wenn oben auf dem Kronplatz noch die Snowboards und Skier eingesetzt werden, sind im Vinschgau schon die ersten Mountainbiker unterwegs. Die Argumente sind für beide Gruppen dieselben. Beste Wetterbedingungen, gutes Essen, hervorragende Hotels und Pensionen und die leichte Erreichbarkeit mit dem PKW oder der Bahn. Die Auswahl ist enorm, mondäne Ort lassen sich ebenso finden, wie familienfreundliche Regionen mit perfekter Infrastruktur. Gewaltige Bergwelt in den Dolomiten oder mediterranes Flair in Meran oder Bozen.

Besonderheiten (stillgelegt)

Winterregion:
Stellvertretend für imposante Berge, malerische Orte und italienischer Gastfreundschaft genießen Sie in den Dolomiten eine Naturlandschaft von außerordentlicher Schönheit. Die einzelnen Täler der verschiedenen Wintersportregionen sind durch zahlreiche Skikarussells verbunden. Mit einem Zugang zu über tausend Pistenkilometern und Abfahrten jeglichen Schwierigkeitsgrades steht einem einzigartigen Skivergnügen nichts mehr im Wege. Dank unzähliger Beschneiungsanlagen sind die Pisten immer im optimalen Zustand befahrbar. Sonnenschein ist, aufgrund der Südlage, fast vorauszusetzen. Das vielfältige Angebot der Region ist attraktiv für jegliche Urlaubsansprüche. Das kinderfreundliche Feimstal ist ideal für einen unbeschwerten Familienurlaub, während man sich in edlen Orten, wie Madonna di Campiglio der italienischen "ars vivendi" hingeben kann. Ob Skivergnügen pur oder Relaxen im italienischen Stil, in den Dolomiten ist alles möglich!


Zwei Regionen in Südtirol haben einen festen Platz in jeder Bikerrunde, wenn über die besten Trails, den längsten Anstieg, die steilste Abfahrt oder das eindrucksvollste Panorama diskutiert wird.

Der Vinschgau zwischen Meran und Reschensee und das Grödner Tal im Zentrum der Dolomiten.

Woher rührt diese Euphorie, wenn über diese Orte gesprochen wird?
Zum einen sind es natürlich die hervorragenden Bike- und Tourenmöglichkeiten, die man dort vorfindet, die Klassiker Ortler, Stilfserjoch, Eisjöchl oder Sella Ronda, aber Klassiker gibt es auch in anderen Orten der Alpen. Es muss also mehr dahinter stecken. Unsere Erfahrung hat gezeigt, dass beide Regionen sich auf die Fahnen geschrieben haben, dass Biker willkommene Gäste sind. Dafür wird eine Infrastruktur vorgehalten und vorangetrieben, die die Bedürfnisse von Biker ganz gezielt erfüllt. Das ist zum einen das regelmäßig gepflegte Wegenetz mit Beschilderung und Tourenkarten, zum anderen aber auch die Unterkünfte mit Servicestationen, Wäscheservice, GPS- und Tourendaten und bike-begeisterten Hoteliers. Ganz wichtig für einen gelungenen Bikeurlaub sind die Bikecenter mit stationären Büros und mit ihren ausgebildeten Bikeguides, hier namentlich das Vinschgau Bike Center mit Frontmann Martin (Matze) Gruber und in Gröden die Dolomiti Adventures um ihren Inhaber Gerhard Vanzi vorneweg. Sie sind die Pioniere in ihren Regionen und kennen jeden Stein und jeden Trail. Auf ihren Rat kann man sich verlassen. Sie bilden das Bindeglied zwischen bikendem Gast und heimischer Infrastruktur, sie setzen sich dafür ein, dass Wege gepflegt werden, Bikeparks gebaut und Genehmigungen für die Durchfahrt über Privatgelände eingeholt werden damit das Befahren möglich ist.
Ein ganz entscheidendes Kriterium für uns Biker ist das Wetter. Südtirol gehört mit seiner Lage auf der Alpensüdseite von Hause aus zu den begünstigten Regionen. Außerdem bietet der Vinschgau mit seinen 300 Sonnentagen im Jahr und der untypischen ost-west Ausrichtung des Tals einen unschlagbaren Vorteil. Wenn ich Lust habe zu biken, dann kann ich biken gehen. Das Wetter spielt bis auf ganz wenige Ausnahmen immer mit und ich kann auch bei einer längeren Anreise sicher sein, meinen Traumtrail zu fahren. Dieser Vorteil der Alpensüdseite bietet dem Vinschgau eine Saison von März bis November und im Grödner Tal eine Saison von Juni bis Oktober.
Im Vinschgau nutzt man die nördliche Seite des Tals in den frühen und späten Monaten im Jahr. Dann wärmt die Sonne nicht nur die Trails, sondern auch die Biker. Auf eine Höhe bis 1500 / 1700 Metern lässt sich auch noch im Winter klettern, ohne im Schnee stecken zu bleiben. Wir selbst sind zum Training im Januar am Sonnenberg unterwegs. Wenn es im Sommer heiß ist, wechselt man auf die Südseite des Tals und fährt im schattigen Teil ohne dass einen die Hitze erschlägt.

 
LiveZilla Live Help
 

Sport

  • SAFARIVERLAUF Samstag – Anreise Busabfahrt in München um 09.00 Uhr. Die Fahrt geht über Innsbruck, Brenner, Sterzing, Bozen bis zur Autobahnausfahrt San Michele All’adige. Unterwegs machen Sie eine gemütliche Mittagspause. Von San Michele All’adige geht es nach Cles und im weiteren Verlauf über Male, Mezzan...
 

Link:

http://www.sunandfun.com//sports/Reise-Details/Skisafari-Val-di-Sole/vidc0f19dbd-51f1-a4df-2459-6e530d466358/region/