Tobago Crown Point

Tobago Crown Point

Einleitung

Tobago ist die kleinere Insel der Republik Trinidad und Tobago und den Inselbewohnern zufolge auch die Schönere. Der Nordwesten der Insel ist eher steil und zerklüftet, aber auch hier findet man tolle Badebuchten wie die Pirates Bay im Fischerdorf Charlotteville oder die Englishman's Bay. Im Südwesten der Insel befindet sich das sogenannte „Lowland“ mit den traumhaftesten Stränden der Karibik. Die berühmtesten Strände sind die Strände um das Kap Pigeon Point, die auch ein wenig das Wahrzeichen der Insel sind. An einem dieser Postkartenstrände liegt die Surf- und Kitestation Radical Watersports Tobago. Das Revier vor der Station wird durch Riffe geschützt und weist einen großen Stehbereich auf. Die besten Windbedingungen findet man in der Trockenzeit von Dezember bis Juni. Bei durchschnittlich 4-5 Bft, einer Lufttemperatur um die 30°C und Wassertemperatur um die 27°C  wird der Urlaub in diesem karibischen Flair etwas Besonderes, denn nur wenige Spots haben solche Bedingungen. Da die Insel außerhalb des zentralen Hurrikanegürtels liegt, wird sie im Normalfall von schweren Stürmen verschont. Auch wenn der Massentourismus auf Tobago noch nicht eingezogen ist, gibt es dennoch für jeden Geschmack eine Unterkunft. Von 5-Sterne-Hotels bis zu einfachen Unterkünften mit Selbstversorgung findet man hier alles. Die Unterkünfte befinden sich alle in dem Örtchen Crown Point an der Südwestspitze der Insel. In den zahlreichen Restaurants mit internationaler wie nationaler Küche ist für jeden das richtige Essen dabei. Auch preislich findet sich für jeden Geldbeutel das Richtige, da es vom Imbiss bis zum Sterne-Restaurant alles gibt. Die Unterkünfte befinden sich alle, je nach Lage, 30-40 Geh- und 10-15 Bikeminuten von der Station entfernt. Unsere Empfehlung sind die wirklich guten Mietbikes, mit denen man alles schnell erreicht. Vom Bett-aufs-Brett kann nicht angeboten werden, da das Land um das Kap Pigeon Point als staatlicher Nationalpark ausgeschrieben ist. Das Areal ist in einem sehr guten Zustand, was vor allem den Eigentümern zu verdanken ist. Im Gegenzug wird für den Park eine Eintrittsgebühr verlangt, die bei 13 US$ pro Woche und Person liegt. Mit den Eintrittsgeldern werden die Strände gepflegt und die Infrastruktur, wie Straßen, Wege, aber auch Toiletten und Duschen sauber gehalten. In der Materialmiete ist diese Eintrittsgebühr bereits enthalten. Im Nationalpark kann man eine vielseitige exotische Blumenpracht, Palmenhaine, grüne Mangrovenwälder und vieles mehr entdecken. Von der Surf-/Kitestation aus, einmal um das Kap herum, findet man ein Beachrestaurant mit einheimischen Gerichten, aber auch internationales Essen wie Pizza und Burger werden angeboten. Daneben gibt es noch einen Eisladen und einen Imbiss, welche jedoch in der Nebensaison geschlossen sein können. Zusätzlich gibt es einige Souvenirläden.   
 
Anreise
Tobago erreicht man in ca. 9 -10 Flugstunden mit Condor ab Frankfurt am Main. Weitere Anreisemöglichkeiten gibt es ab vielen Flughäfen mit British Airways via London. Der Flughafen von Tobago liegt an der Südwestspitze der Insel. Die meisten Hotels liegen in unmittelbarer Nähe, da der Flugbetrieb jedoch sehr gering ist, gibt es nur wenig Fluglärm.
 

Beschreibung

Tobago ist die kleinere Insel der Republik Trinidad und Tobago und nach Inselbewohnern zufolge auch die Schönere. Die Insel Trinidad liegt nur wenige Kilometer vor der Küste Venezuelas und ist somit die südlichste Karibikinsel. Tobago liegt etwas nördlich von Trinidad und ist eine sehr entspannte Karibikinsel ohne nennenswerte Kriminalität. Schon beim Anflug auf die Insel kann man die abwechslungsreiche Vegetation erahnen, Teile der einsamen Palmen gesäumten weißen Sandstrände und das kristallklare Wasser sehen. Das ist Karibik pur! Tobago hat eine Länge von ungefähr 42km und ist ca. 13km breit. Von Südwest nach Nordost erstreckt sich der Höhenzug „Main Ridge“, der mit seinen Regenwald überzogenen Hängen zu den ältesten Naturschutzgebieten zählt.
 

Transferinfos

Dauer ca. 5-10 Minuten (je nach Unterkunft)
 

Mietwagen und mehr

In Trinidad und Tobago herrscht Linksverkehr. Das Straßennetz ist relativ gut ausgebaut. Die meisten Straßen sind zweispurig, eng und zum Teil sehr kurvenreich. Wegen der vielen Schlaglöcher, herumstreunenden Tieren sowie der unorthodoxen Fahrweise wird zu Vorsicht im Straßenverkehr geraten.
 
nach oben

Banken/Geldwechsel

In Trinidad und Tobago können gängige Währungen in Hotels und bei den meisten Banken getauscht werden. Einige Banken wechseln nur USD. Reiseschecks werden von den meisten Banken akzeptiert. Die Zahlung mit gängigen Kreditkarten (z.B. Mastercard, Visa) ist relativ weit verbreitet.
 
 
LiveZilla Live Help
 

Windsurf Center

  • Mitten im Nationalpark am Kap Pigeon Point liegt die Surf- und Kitestation von Brett Kenny. Im Fanatic Boarder Center stehen neueste JP und Neil Pryde Boards (teilweise noch Fanatic und Starboards) sowie aktuelle Neil Pryde und JP-Riggs (teilweise Tushingham-Riggs) zur Verfügung. Zudem hält das Center speziel...
    Specials Sommer

    Board Special Radical Watersports
    Vom 15.04.-15.06.18
    2 Wochen Surfen zum Preis von 1 Woche + 3 Wochen Surfen zum Preis von 2 Wochen!

     
     
    Specials Winter

    Board Special Radical Watersports
    vom 15.10.-15.12.17 + vom 15.04.-15.06.18
    2 Wochen Surfen zum Preis von 1 Woche + 3 Wochen Surfen zum Preis von 2 Wochen!

     
     

Surf Reviere

Surfrevier Pigeon Point Könnensstufe 1-6

Infos zur Region Tobago

 

Link:

http://www.sunandfun.com//surfen/Reise-Details/Tobago/Tobago/Tobago-Villas-of-Tobago-Seashells-Coral-Sea/vid9edf4cc8-f5b3-5afd-d284-edda4a7846aa/spot/Tobago-Crown-Point/sid7/